Mann, der einen Penis an seinem Arm hatte, will mit Kate Beckinsale ausgehen


Ein Mann, der sechs Jahre lang mit seinem eigenen Penis an seinem eigenen Arm gelebt hat, hat einen Vorschlag gemacht Kate Beckinsale nachdem sie seine Geschichte auf Instagram geteilt hatte.

Malcolm MacDonald, 47, war gezwungen, mit seinem Penis am Arm zu leben, nachdem eine Operation nach der Amputation schief gelaufen war und die Ärzte gezwungen waren, den Eingriff mittendrin abzubrechen.

Und nachdem Kate ihm in den sozialen Medien alles Gute gewünscht hat, hat der Single Malcolm nun angeboten, sie zu einem Date mitzunehmen, und angemerkt, dass er die Hollywood-Schauspielerin „für ein Saveloy und Chips“ ausführen wird.

Was für ein Angebot: Ein Mann, der sechs Jahre lang mit seinem eigenen Penis an seinem eigenen Arm gelebt hat, hat Kate Beckinsale einen Vorschlag gemacht, nachdem sie seine Geschichte auf Instagram geteilt hatte

Was für ein Angebot: Ein Mann, der sechs Jahre lang mit seinem eigenen Penis an seinem eigenen Arm gelebt hat, hat Kate Beckinsale einen Vorschlag gemacht, nachdem sie seine Geschichte auf Instagram geteilt hatte

Er sagte Die Sonne: »Ich würde sie jederzeit gern auf Saveloy und Chips ausführen. Ich bezahle.

»Aber sie muss nach Thetford kommen. Sie scheint ein nettes Mädchen zu sein und es ist großartig, dass sie meine Geschichte gelesen hat und was ich durchgemacht habe.“

Malcolm fügte hinzu: „Die Küsse sind auch eine nette Geste. Ich bin bereit für ein Date, also warum nicht sie? Ich werde sie sogar mit einem Pint in meiner örtlichen Kneipe verwöhnen.“

Schockierend: Malcolm MacDonald, 47, war gezwungen, mit seinem Penis am Arm zu leben, nachdem eine Operation nach der Amputation schief gelaufen war und die Ärzte gezwungen waren, den Eingriff mittendrin abzubrechen

Schockierend: Malcolm MacDonald, 47, war gezwungen, mit seinem Penis am Arm zu leben, nachdem eine Operation nach der Amputation schief gelaufen war und die Ärzte gezwungen waren, den Eingriff mittendrin abzubrechen

Malcolms großzügiges Angebot kommt, nachdem Kate am Donnerstag auf ihr Instagram gegangen ist, um seine Geschichte zu teilen, als sie wünschte, dass er sich „momentan besser fühlt“.

Sie schrieb: „Ich suche buchstäblich nach Neuigkeiten, die mich nicht dazu bringen, aus dem Fenster zu springen. Dieser Mann sagte: „Man sieht nicht jeden Tag einen Mann mit einem Penis am Arm. Natürlich sehe ich die lustige Seite.“

„Natürlich kommt er aus Großbritannien. Natürlich hat er ein Fotoshooting mit einem Pimmel aus seinem Ärmel gemacht. Fühlen Sie sich augenblicklich besser. Gott segne Sie, Malcolm xxx.’

Grüße senden: Malcolms großzügiges Angebot kommt, nachdem Kate am Donnerstag auf ihr Instagram gegangen ist, um seine Geschichte zu teilen, als sie wünschte, dass er sich „momentan besser fühlt“.

Grüße senden: Malcolms großzügiges Angebot kommt, nachdem Kate am Donnerstag auf ihr Instagram gegangen ist, um seine Geschichte zu teilen, als sie wünschte, dass er sich „momentan besser fühlt“.

Malcolm aus Thetford in Norfolk, der auftrat Kanal 4‘s Der Mann mit einem Penis auf seinem Arm, wurde 2014 sein Penis amputiert, nachdem eine Blutinfektion dazu geführt hatte, dass er verfaulte – obwohl seine Hoden intakt blieben.

Im Jahr 2015 gaben Ärzte bekannt, dass ihm in einer vom NHS finanzierten Operation mit 50.000 Pfund ein neuer Penis aus der Haut an seinem Arm transplantiert werden könnte.

Ein Sauerstoffmangel in seinem Blut während der Operation bedeutete jedoch, dass die Ärzte auf halbem Weg abbrechen mussten und den sechs Zoll langen Penis „vorübergehend“ an seinen linken Arm klebten.

Verzögerungen im Krankenhaus, gefolgt von der Covid-Pandemie, führten dazu, dass der Anhängsel sechs Jahre dort blieb, was sein Leben zu einem Elend machte.

Die Zuschauer waren fassungslos, als sie gestern Abend die Sendung sahen, in der Malcolm beschrieb, wie der Penis beim Einkaufen aus seinem Ärmel fiel und sogar seine Lieben ins Gesicht schlug, während er sie umarmte.

Auf keinen Fall: Nachdem sein ursprüngliches Mitglied aufgrund einer Infektion „abgefallen“ war, steckten die Ärzte „vorübergehend“ einen 6-Zoll-Penis an seinen linken Arm (im Bild Malcolm beim Abwaschen).

Auf keinen Fall: Nachdem sein ursprüngliches Mitglied aufgrund einer Infektion „abgefallen“ war, steckten die Ärzte „vorübergehend“ einen 6-Zoll-Penis an seinen linken Arm (im Bild Malcolm beim Abwaschen).

Wie ein britischer Mechaniker zum ersten Mann der Welt mit einem Penis am Arm wurde

2014: Malcom MacDonalds langfristige Damminfektion – zwischen Hodensack und Anus – entwickelte sich zu einer Sepsis. Dies führte dazu, dass sein Penis schwarz wurde und abfiel.

2015: Ärzte enthüllten, dass er in einer vom NHS finanzierten Operation mit 50.000 Pfund einen neuen Penis aus der Haut an seinem Arm transplantieren konnte.

Mediziner entnahmen Haut und Muskeln vom linken Arm und eine Vene im rechten Bein.

Die Haut wurde um die Vene gewickelt und in die Form eines Penis geformt.

Aber während einer Operation, um es zwischen seinen Beinen zu befestigen, musste es aufgrund von Sauerstoffmangel in seinem Blut, bekannt als Hypoxämie, auf seinen Arm geklebt werden, was vermutlich bei etwa einem von 15 Eingriffen auftritt und tödlich sein kann.

Es musste mit den Blutgefäßen in seinen Armen verbunden werden, um das Penisgewebe gesund zu halten.

Verzögerungen führten dazu, dass der Penis sechs Jahre lang an seinem Arm baumelte.

2019: Ein NHS-Personalmangel im Dezember 2019 führte dazu, dass das Verfahren nicht wie geplant durchgeführt werden konnte.

2020: Die Operation sollte im April 2020 stattfinden, aber die Pandemie traf ein und verursachte weitere Verzögerungen.

2021: Mr. MacDonalds Penis wurde schließlich während einer neunstündigen Operation aus seinem Arm gezogen und in seine Leiste bewegt.

Es ist mit einem Penisimplantat ausgestattet, das aus einem Kochsalzreservoir, einem Zylinder, der entlang der Länge des Penis verläuft, und einem Pump- und Ablassventil im Hodensack besteht.

Das Implantat ermöglicht es dem Benutzer, Kochsalzlösung, die im Reservoir aufbewahrt wird, in den Zylinder zu pumpen. Sobald er vollständig aufgepumpt ist, ist der Penis hart genug für den Geschlechtsverkehr.

In einem neuen Dokumentarfilm, der am Donnerstagabend auf Channel 4 ausgestrahlt wurde, erklärte Malcolm, wie er „immer mehr Drogen“ genommen hatte, nachdem er obdachlos geworden war, als seine Beziehung auseinanderbrach.

Vor der Operation erklärte er: „Ich bin ein gewöhnlicher Mann, der die gleichen Dinge tut wie gewöhnliche Männer, aber ich habe keinen Penis.

„Vor zwölf Jahren hatte ich einen Job, einen netten Partner, mein Baby kommt mit, die Beziehung ist nicht so gut, wir haben uns schließlich getrennt.

„Ein Freund von mir hatte eine Garage, die mit Sofa und Fernseher ausgestattet wurde“.

Nachdem er obdachlos geworden war, entwickelte Malcolm a langfristige Damminfektion – zwischen Hodensack und Anus.

Er sagte, er habe Abszesse, die “auf die Größe eines Tennisballs anschwollen und platzten”, und die Infektion eskalierte zu einer Sepsis, die seine Finger, Zehen und seinen Penis schwarz verfärbte.

Bei einer Sepsis, einer schweren Blutinfektion, beginnt das Blut zu gerinnen und verhindert, dass lebenswichtige Nährstoffe und Sauerstoff bis in die entferntesten Teile des Körpers gelangen.

Er erklärte: „Meine Zehen wurden schwarz, mein Penis begann schwarz zu werden. Ich ging auf die Toilette und es fiel herunter.’

Malcolm sagte, er habe „einen Baumstumpf“ und enthüllte, dass er „nicht in der Lage sei, sich daran zu erinnern, wie es ist, einen zu haben“.

Malcolm sagte, er habe seinen Penis in den Mülleimer geworfen, wobei Mediziner ihm ursprünglich sagten, sie könnten den verbleibenden Stumpf nur „wie eine Wurstrolle“ aufrollen.

In den nächsten zwei Jahren wurde er ein Einsiedler, wandte sich dem Alkohol zu und fühlte sich „wie ein Schatten eines Mannes“.

Der ehemalige Mechaniker, der jetzt Sozialhilfe bezieht, glaubte, dass ihm ein lebenslanger Stumpf bleiben würde, und wurde ein Einsiedler.

Er erklärte, wie er 18 Pints ​​pro Tag trinken würde und oft jeden Morgen mit dem Trinken anfing.

Aber er erhielt eine Rettungsleine, als sein Hausarzt ihn fast zwei Jahre später an Professor David Ralph überwies, einen Experten für Phalluskonstruktion am University College Hospital in London.

Professor Ralph enthüllte, dass Malcolm sich einen neuen Penis transplantieren lassen könnte – und er durfte die Größe wählen.

Malcolm forderte, dass es 15 cm (6 Zoll) sein sollte, was 5 cm (2 Zoll) länger war als zuvor.

Die Ärzte nahmen einen Hautlappen von seinem linken Arm und rollten ihn zu einem behelfsmäßigen Penis zusammen.

Der Arm wurde ausgewählt, weil er Hautqualität und -gefühl hat, sagten Mediziner.

Professor David Ralph, ein Experte für Phalluskonstruktion am University College Hospital in London, konnte einen Penis für Malcolm rekonstruieren (detailliert in der Grafik)

Professor David Ralph, ein Experte für Phalluskonstruktion am University College Hospital in London, konnte einen Penis für Malcolm rekonstruieren (detailliert in der Grafik)

Sie schufen auch eine Harnröhre in der Haut.

Aber anstatt den Penis zwischen seinen Beinen zu befestigen, wurde er ursprünglich aufgrund von Sauerstoffmangel in seinem Blut zum Zeitpunkt der Operation, bekannt als Hypoxämie, an seinem Arm befestigt.

Es wird angenommen, dass die Komplikation bei etwa einem von 15 Eingriffen auftritt und tödlich sein kann.

Sein Penis musste mit den Blutgefäßen in seinem linken Arm verbunden werden, um das Gewebe gesund zu halten.

Während es auf seinem Arm war, konnte Malcolm weder Urin lassen noch eine Erektion bekommen.

Das Verfahren zum Verschieben des Penis in seine Leiste verzögerte sich erheblich, da er aufgrund von Transport- und Terminverwechslungen, Personalmangel und der Pandemie eine Reihe von Terminen verpasste.

Die Ärzte sagten jedoch, dass das Warten auf das Verfahren die Möglichkeit, es schließlich einzurichten, nicht beeinträchtigen würde.

Malcolm hat seine Männlichkeit nach einer neunstündigen Operation im vergangenen Jahr endlich wieder am richtigen Ort.

Der getrennte Vater von zwei Kindern sagte: „Das erste, was ich tat, war, nach unten zu schauen, und ich dachte: ‚Oh meine Tage. Sie haben es diesmal richtig gemacht.“ Ich fühle mich wieder wie ein richtiger Mann.“

Endlich: Malcolm hat seine Männlichkeit nach einer neunstündigen Operation im letzten Jahr endlich wieder am richtigen Ort

Endlich: Malcolm hat seine Männlichkeit nach einer neunstündigen Operation im letzten Jahr endlich wieder am richtigen Ort

brain2gain